• 46,99 €

Description de l’éditeur

Spätestens seit dem Erscheinen von Dietrich Busses und Wolfgang Teuberts Aufsatz Ist Diskurs ein sprachwissenschaftliches Objekt? (1994) hat die Linguistische Diskursanalyse (manchmal mit dem Zusatz versehen „nach Foucault“) ein vielfältiges Echo in und außerhalb der Sprachwissenschaft gefunden. Insbesondere Sozialwissenschaftler sind mit dieser Forschungsrichtung in einen interdisziplinären Dialog eingetreten, der in den verschiedensten Foren und Forschungsverbünden bis heute anhält. Diesem Dialog soll im vorliegenden Band ebenso nachgegangen werden wie den Veränderungen in der Perspektive auf eine sprachwissenschaftlich fundierte Diskursanalyse, die sich durch teilweise auseinanderstrebende jüngere Auffassungen der beiden Herausgeber ergeben haben.

Der Inhalt

• Das Modell einer linguistischen Diskurssemantik
• Linguistische Diskurssemantik: Weiterentwicklungen
• Linguistische Diskursanalyse im interdisziplinären Umfeld
• Linguistische Diskursanalyse: Anwendungen und Forschungsperspektiven

Die Zielgruppen
• SoziologInnen
• MedienwissenschaftlerInnen
• SprachwissenschaftlerInnen
• KulturwissenschaftlerInnen

Die Herausgeber
Prof. Dr. Dietrich Busse
hat den Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft am Germanistischen Seminar der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf inne.
Prof. Dr. Wolfgang Teubert ist Professor für Korpuslinguistik an der Universität Birmingham, England.

GENRE
Essais et sciences humaines
SORTIE
2013
15 août
LANGUE
DE
Allemand
LONGUEUR
431
Pages
ÉDITEUR
Springer Fachmedien Wiesbaden
TAILLE
5.5
Mo