• 9,99 €

Description de l’éditeur

Nach Auschwitz kann es keine Kritik der Gesellschaft ohne eine Theorie des Faschismus geben. Der Faschismus zwingt eine kritische Gesellschaftstheorie dazu, ihre eigenen Bedingungen zu reflektieren, und er zwingt ihr zugleich ihren zentralen Gegenstand auf: die Möglichkeit eines Umschlags der Zivilisation in die Barbarei. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Band eine doppelte Frage diskutiert: Welche Konsequenzen haben kritische Gesellschaftstheorien aus dem Faschismus für das Schicksal der bürgerlichen Gesellschaft und für die heutige postfaschistische Epoche gezogen? Und wie sehen die Bedingungen der Möglichkeit kritischer Philosophie und Gesellschaftstheorie nach Auschwitz aus?

GENRE
Politique et actualité
SORTIE
2012
9 mai
LANGUE
DE
Allemand
LONGUEUR
343
Pages
ÉDITEUR
UNRAST Verlag
TAILLE
2.5
Mo

Plus de livres par Stefan Vogt, Enzo Traverso, Jan Weynand, Moshe Zuckermann, Udo Wolter, Ulrich Bröckling, Jochen Baumann, Elfriede Müller, Klaus Holz & Alexander Ruoff