• 34,99 €

Descrizione dell’editore

Die Autor_innen untersuchen Identitätsstrategien von Paaren aus der Mittelschicht, die unter Überschuldungsdruck geraten. Sie gehen aufgrund biografischer Interviews, die in einer qualitativen Paneluntersuchung in drei Wellen erhoben wurden, der Frage nach, wie im Paar an der Identität gearbeitet wird und wie sich Identität verändert, wenn sozialer Abstieg droht. Die theoriegenerierende Analyse bringt Muster des Umgangs mit Überschuldung und der Selbstplatzierung hervor, die entlang der Begriffe ‚Kontinuität‘, ‚Modifikation‘ und ‚Moratorium‘ beschrieben werden. Ebenso gehen sie der Frage nach, wie die Lebenswelt in und mit Überschuldung als Paar konstruiert wird.
Der Inhalt• Mittelschicht als Untersuchungsgruppe• Identität/Identitätsarbeit• Forschungsverlauf und methodisches Vorgehen• Identitätsarbeitsstrategien im Überschuldungs-/Insolvenzverlauf• Krise der Identität – exemplarische Fallbeschreibungen• Einsam oder gemeinsam? Lebenswelt von Paaren in Überschuldung• Schlussbemerkungen und Ergebnisrückschau
Die Zielgruppen• Sozialwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen• Lehrende und Studierende der Sozialen Arbeit• Praxis Schuldnerberatung
Die AutorenDr. Marion Müller ist Geschäftsführerin des sine-Instituts, München.Prof. Dr. Patricia Pfeil lehrt an der Hochschule Kempten und ist Gründungsmitglied des sine-Instituts, München.Dr. Udo Dengel, Hochschule Fulda ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Fulda und des sine-Instituts, München.Lisa Donath arbeitet als Geschäftsführerin des sine-Instituts, München.

GENERE
Saggistica
PUBBLICATO
2017
28 settembre
LINGUA
DE
Tedesco
PAGINE
231
EDITORE
Springer Fachmedien Wiesbaden
DIMENSIONE
1.7
MB

Altri libri di Marion Müller, Patricia Pfeil, Udo Dengel & Lisa Donath