• 12,99 €

Descrizione dell’editore

Die Arbeit in Kleinregionen führt immer wieder zu zwei Kernfragen: Was passt wirklich zu uns Was ist unsere Stärke Diese können von den ProjektmitarbeiterInnen oft nur mühsam beantwortet werden. Dann wird der Ball zu den BeraterInnen und TrainerInnen gespielt, wobei diesen nur der Verweis aufs Leitbild der Kleinregion übrig bleibt. Doch ein Leitbild ist, wie der Name schon sagt, nur ein LEIT-BILD. Ein Bild, das anleiten soll, in eine bestimmte Richtung zu handeln und zu denken. Und diese Richtung wird von Bedürfnissen und Wünschen bestimmt, welche bei der Leitbildentwicklung erhoben wurden oder als vorrangig erschienen sind. Auch hier zeigte langjährige Praxis, dass Wünsche Momentaufnahmen darstellen und sich Bedürfnisse wandeln können. Und meistens sind diese Bedürfnisse auf MANGEL aufgebaut, auf das, was fehlt und nicht, was da ist. Denn was vorhanden ist, wird im Alltag nicht wahrgenommen. Es ist schlichtweg ZU NORMAL. Es fällt erst dann auf, wenn plötzlich das NORMALE oder ALLTÄGLICHE verloren gegangen ist, nicht mehr vorhanden ist. Dann tritt an die Stelle des NORMALEN der MANGEL. Und daran orientiert sich in weiterer Folge die Ideenentwicklung und Projektentwicklung in einer Region. Man will das machen, was fehlt. Derart betrachtet besteht Projektentwicklung aus einer Kette von Mangelbedürfnissen, die wieder aufgefüllt werden sollen. [...Auszug aus der Einleitung] Projektarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowiss. / Geographie - Sonstiges, Note: -, -, 9 Quellen im Literaturverzeichnis.

GENERE
Scienza e natura
PUBBLICATO
2013
24 gennaio
LINGUA
DE
Tedesco
PAGINE
35
EDITORE
GRIN Verlag
DIMENSIONE
2.7
MB

Altri libri di Angelika Marianne Wohofsky