• $979.00

Descripción de editorial

Die gegenreformatorischen Antworten katholischer Theologie auf die Frage nach der "Eucharistie als Opfer der Kirche“ waren unzureichend. Aber patristische Rückbesinnung und Aufbrüche unzureichend. Aber patristische Rückbesinnung und Aufbrüche im 20. Jahrhundert initiierten eine neue Suche nach der Verhältnisbestimmung von "Opfer Christi“ und "Opfer der Kirche“.

Die vorliegende Studie befragt drei katholische Theologen des 20. Jahrhunderts nach ihrer spezifischen Antwort: den Mysterientheologen Odo Casel, Karl Rahner, der vom sakramentalen Denken ausgeht, und Hans Urs von Balthasar, dessen Stellvertretungstheologie die Heilsuniversalität des Opfers Christi mit der Heilsuniversalität der Kirche verknüpft. Michael Hesse benennt im Vergleich Divergenzen und Konvergenzen der drei Positionen und entwickelt darüber hinaus eine eigene Antwort, die Sackgassen und Einseitigkeiten der Vergangenheit vermeidet und eine Brücke zu den protestantischen Positionen schlägt.

GÉNERO
Religión y espiritualidad
PUBLICADO
2015
marzo 1
LENGUAJE
DE
Alemán
EXTENSIÓN
628
Páginas
EDITORIAL
Echter
VENDEDOR
readbox publishing
TAMAÑO
6
MB