• $39.99

Publisher Description

Als Wüstenkind geboren, als Sklavin gehandelt und als Mädchen verheiratet.


Nach über zehn Jahren Demütigung, Entwürdigung und Brandmarkung durch den nordafrikanischen Kindersklavenhandel wurde

Aicha Laoula im zarten Alter von 15 Jahren an den Meistbietenden zwangsverheiratet.

Da der Wunsch des 32-jährigen Bräutigams, sich mit einer Sklavin zu liieren, für dessen Familie eine Schande darstellte, fingen die Intrigen erst richtig an.

So musste Aicha Laoula nicht nur zutiefst entwürdigenden, familiären Missbrauch über sich ergehen lassen, sondern auch den Mord ihres Erstgeborenen, wie das ominöse Versterben ihres Letztgeborenen hinnehmen.


Nach 27 Jahren Zwangsehe, gelang ihr letztendlich der Befreiungsschlag, welcher ihr den Weg in die Freiheit bahnte.


Aicha Laoula beschreibt in diesem Buch, wie Zwangsehen das Leben junger Frauen auf ewig verändern können.

Sie ermutigt Betroffene, die Welt über diese menschenrechtsverletzenden Traditionen und Rituale aufzuklären und ruft gleichzeitig dazu auf nicht wegzuschauen, sondern zu handeln.

GENRE
Biographies & Memoirs
RELEASED
2015
12 October
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
464
Pages
PUBLISHER
Cameo Verlag
SELLER
mbassador GmbH
SIZE
814.7
KB