• USD 49.99

Descripción de editorial

Ein entscheidendes Problem in Finanzkrisen sind die starken Vermögensverluste von Banken. Bankaktiva verlieren erheblich an Wert, man spricht hierbei von toxischen Aktiva. Staaten und Zentralbanken reagieren darauf, indem sie angeschlagene Banken beispielsweise durch die Einrichtung sogenannter Bad Banks unterstützen. Bad Banks nehmen als Zweckgesellschaften die toxischen Aktiva von Banken auf und verwalten sie bzw. wickeln sie ab. Im Gegenzug erhält eine teilnehmende Bank sichere Aktiva. Thomas Vieten entwickelt ein Modell, das zwei Bad-Bank-Konzepte miteinander vergleicht: Auf der einen Seite wird ein vollständiger Verkauf von toxischen Aktiva einer Bank an eine staatliche Bad Bank untersucht, auf der anderen Seite eine Transaktion, die einer Rückkaufvereinbarung gleicht, analysiert. In beiden Konzepten kann der Autor einen kritischen Wert berechnen, ab dem ein Bankmanager bereit ist, die toxischen Aktiva abzugeben. Durch Teilnahme an diesen Konzepten verbessert sich die Solvenzwahrscheinlichkeit der Bank und sie kann neue Kredite vergeben. Deshalb eignen sich beide Bad-Bank-Konzepte dazu, die Finanzstabilität wiederherzustellen und eine Kreditklemme zu vermeiden. Allerdings stellt der Autor dar, dass sich die erwarteten Kosten für die Steuerzahler deutlich unterscheiden.

Der Inhalt

Ergriffene Maßnahmen zur Bewältigung von Finanzkrisen.- Theoretische Ansätze zu Problemen im staatlichen Umgang mit gefährdeten Banken.- Modelltheoretische Analyse zweier Bad-Bank-Konzepte

Die Zielgruppen

Dozenten und Studenten der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.- Fach- und Führungskräfte in Zentralbanken, in der Bankenaufsicht und in der Wirtschaftspolitik

Der Autor

Dr. Thomas Vieten lehrt und forscht an der Professur für VWL, insbesondere Monetäre Ökonomik, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Finanzmarktaufsicht und –regulierung.

GÉNERO
Negocios y finanzas personales
PUBLICADO
2013
junio 12
LENGUAJE
DE
Alemán
EXTENSIÓN
205
Páginas
EDITORIAL
Springer Fachmedien Wiesbaden
VENDEDOR
Springer Nature B.V.
TAMAÑO
2.2
MB