Der Bergpfarrer Extra 51 – Heimatroman

Liebe lasst sich nicht erzwingen

    • 2,49 €
    • 2,49 €

Descrição da editora

Während ihm die Versöhnung der Mitglieder des Deininger Clans sehr gut gelungen war, verlässt den Bergpfarrer für kurze Zeit seine Menschenkenntnis. Er begegnet Lena Dorner und gewinnt einen äußerst positiven Eindruck von ihr. Hat sich Franziska alles eingebildet? Lena Dorner wirkt entwaffnend humorvoll und ehrlich. Auch Jannik lässt sich von ihr kurz einwickeln. Aber schon bald kommt für ihn ein böses ­Erwachen – doch da zappelt er schon in ihrem Netz …



Der Bergpfarrer Nr. Warum Siegfried seine Niederlage nicht einsehen wollte... Thomas Schaffner traf Max Trenker in der Polizeidienststelle an. Es handelte sich um eine Außenstelle der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, die der Bruder des Bergpfarrers leitete. »Guten Morgen«, grüßte Thomas. Max erwiderte den Gruß und fragte: »Was wünschen S' denn?« Thomas stellte fest, dass die Ähnlichkeit der beiden Brüder geradezu frappierend war. Er hatte Max bisher nicht persönlich kennengelernt, doch hätte er ihn irgendwo im Ort in Zivil angetroffen, würde er ihn wahrscheinlich für einen Zwillingsbruder des Pfarrers gehalten haben. Thomas wusste, dass Max jünger war als Sebastian. »Mein Name ist Schaffner«, stellte Thomas sich vor. »Ich möchte eine Anzeige erstatten.« »Ah, der Herr Schaffner«, stieß Max hervor. »Freut mich, dass ich Sie nun auch persönlich kennenlerne. Mein Bruder hat mir von Ihnen erzählt. Sie haben sich ja ganz schön was vorgenommen hier in St. Johann. Donnerwetter!

GÉNERO
Romance
LANÇADO
2022
8 de fevereiro
IDIOMA
DE
Alemão
PÁGINAS
64
EDITORA
Kelter Media
TAMANHO
1
MB

Mais livros de Toni Waidacher

2022
2022
2022
2022
2022
2022

Outros livros desta série

2022
2022
2022
2022
2022
2022