• 12,99 €

Publisher Description

Das Griechenland des 4. Jahrhunderts vor Christus gilt allgemein als Geburtsstätte dessen, was man heute unter dem Begriff Philosophie versteht. Weniger die Auseinandersetzung mit den Naturerscheinungen, die schon viel früher in Mesopotamien, Ägypten und dem ägäischem Raum Thema menschlicher Betrachtung waren, als vielmehr die Hinwendung zum Menschen selbst. Die ethischen und moralischen Ansätze und Fragen, wie auch Theorie und Methodik der griechischen Philosophenschulen sind zu den großen geistigen Errungenschaften der Menschheitsgeschichte zu zählen. Den antiken Quellen nach begann dieser Siegeszug um 400 v. Chr., als ein Mann durch die Straßen von Athen wanderte und es wagte, daß Selbstverständnis des guten Bürgers öffentlich in Frage zu stellen, die alten Normen und Sitten zu hinterfragen und eine wachsende Zahl von Anhängern um sich zu scharen. Dieser Mann trug den Namen Sokrates und gilt seit der Antike als der große Begründer der Philosophie. Von seinen einflußreichen Schülern später zur Lichtgestalt verklärt und als herausragender Sohn der athenischen Bürgerschaft gepriesen, war er zu Lebzeiten alles andere als ein Lieblingskind der Athener. Gottlosigkeit und verderblicher Einfluß auf die Jugend wurden ihm vorgeworfen, die Verurteilung folgte und kostete ihn das Leben. Doch bald schon sollte der Demos seinen Fehler bereuen und so heißt es bei Diogenes Laertios II, 431, daß ihm zu Ehren eine Bronzestatue im Pompeion errichtet wurde, um die Schuld, die sich die Athener mit seiner Hinrichtung aufgeladen hatten, zu sühnen. Dieser Statue des Sokrates widmet sich nun die folgende Seminararbeit. Ganz im Stile des Proseminars 'Die griechische Ehrenstatue' im Wintersemester 1999/2000 wird hierbei auf die Person des Dargestellten in seiner Zeit, die relevanten Bildnisse und römischen Repliken und die Rekonstruktion der Originalstatue eingegangen. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf dem Aspekt der Sühnestatue. Es wird auf Aufstellungsort, Datierung und Bedeutung dieses Werkes näher eingegangen. [...]

GENRE
History
RELEASED
2012
3 May
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
11
Pages
PUBLISHER
GRIN Verlag
SIZE
1.5
MB

More Books by Stephan Geier

2013
2012
2002
2002
2002
2002