• $2.99

Publisher Description

Eines der letzten grossen Abenteuer unserer Zeit:

Wenigen war es gegönnt, in der Zeitenwende zwischen Maos und Dengs Werk China umfassend zu bereisen. Im Verlauf von drei grossen Studienreisen zwischen 1988 und 1993 waren es insgesamt 28‘000 km innerhalb Chinas, die wir mit öffentlich verfügbaren Transportmitteln, meist Eisenbahn, Bus oder Schiff, zurücklegten.

Drei Reisen noch ganz ohne Kreditkarte, Geldautomat, Smartphone, E-Mail, Google, GPS, Facebook, Wikipedia oder Twitter und WhatsApp. Ein Rucksack mit 12 kg Gepäck genügte vollauf. Und der Abschied für die erste Reise war für sechs lange Monate. Wir waren einfach mal weg, für ein halbes Jahr, in einer Welt, die wir nicht kannten, die uns vollkommen fremd war und von der wir im Voraus nicht wussten, wie mit ihr zurecht zukommen war.


Erinnerungen an eine nicht mehr existente Welt:

China öffnete seine Grenzen für Individualreisende um 1985. Damit wurde es erstmals möglich, das Land auf eigene Faust zu erkunden. Und es war schwer, dieser Verlockung zu widerstehen, sich selber ein Bild der Grösse, der ethnischen Vielfalt und des kulturellen Reichtums zu machen. Und da waren diese radikalen politischen Umwälzungen oder die Kampagnen von Mao, die das Riesenreich im 20. Jahrhundert immer wieder aufs Neue forderten. Was war noch übrig vom alten China? Und wie erging es diesem Land nach all diesen bewegenden Neuausrichtungen?

GENRE
Travel & Adventure
RELEASED
2014
June 21
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
303
Pages
PUBLISHER
Donat Kamber
SELLER
Donat Kamber
SIZE
170.9
MB

More Books by Donat Kamber