• $11.99

Publisher Description

Millionen von Menschen wurden als Kinder in die Klavierstunde geschickt. Wie denken sie als Erwachsene darüber? Woran erinnern sie sich?

Die Pianistin Erna Ronca will es wissen: seit Jahren befragt sie die verschiedensten Leute nach Erinnerungen an die Klaviere ihrer Kindheit und Jugend.

Sechs von ihnen, drei Männer und drei Frauen mit unterschiedlicher Beziehung zur Musik, lässt sie in diesem Buch zu Wort kommen.

Sie erinnern sich mit Abscheu, Verzückung, Empörung oder Vergnügen, erzählen in prägnanten Details von heiteren, düsteren, skurrilen Begebenheiten am Klavier und gelangen zu einer Vielfalt von Einsichten. Diese werden differenziert und witzig kommentiert von einer Musikerin, der daran liegt, dass über den Umgang mit dem Grundnahrungsmittel Musik nachgedacht wird.









Die Pianistin Erna Ronca unterrichtet am Zürcher Konservatorium Klavier und Klavierdidaktik. Sie führt Weiterbildungsveranstaltungen für Musikerinnen und Musiker durch und gibt Musikworkshops, in welchen die Teilnehmenden angeregt werden, ihren eigenen Zugang zur Musik zu finden und gemeinsam mit anderen - egal ob vorgebildet oder nicht - Musik zu machen und zu erleben.











Inhalt

Einleitung

Gisela: Grossvater und der Totenengelflügel

   Von Geschenken, Wunschzetteln und Familienspielen

Georg: Alle Musiker sind gute Menschen

   Ideale Lehrer, frühe Musikliebe und vier Tage des Glücks

André: Fis, Schätzchen!

   Über Nähe & Distanz und verwaltete Gefühle

Verena: Abendmahlszene mit Harmonium

   Hohe Ansprüche

Johnny: Hey Beethoven!

   Über Zuhörpersonen, Ein- und Herkunftsverhältnisse und die sogenannt Hochbegabten

Birgit: Schmalzlocken, Marzipantorte und wogende Busen

   Die Kunst des Abschiednehmens

GENRE
Arts & Entertainment
RELEASED
2014
June 21
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
283
Pages
PUBLISHER
Daimon
SELLER
Anne Imhoff
SIZE
600.4
KB