• $0.99

Publisher Description

Ein Knopfdruck macht noch keine Interaktivität. Ein Auswahlmenü macht noch keine Entscheidungsfreiheit. Um die Teilnahme des Spielers am Computerspiel zu beschreiben, braucht es dringend neue Begriffe. Wäre Marshall McLuhan ein Gamer, er würde sagen: »Heiße Computerspiele schließen aus, kalte Computerspiele schließen ein. Wie sehr wir an einem Spiel partizipieren können, hängt maßgeblich von der Temperatur seiner Ästhetik ab.« Christian Huberts fühlt hinter die Verheißungen virtueller Welten, um ihre Raumtemperatur zu messen.

GENRE
Nonfiction
RELEASED
2010
July 1
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
233
Pages
PUBLISHER
Christian Huberts
SELLER
Christian Huberts
SIZE
1.5
MB