• $1.99

Publisher Description

Der Klimawandel gehört zur Erdgeschichte wie die vier Jahreszeiten.

Der Warmzeit des Mittelalters folgte eine Kälteperiode, und wir leben heute in einer Periode des Trendwechsels, hin zu einer neuen "Warmzeit". Dieser Trendwechsel findet unabhängig von der zivilisationsbedingten CO2-Emission statt.



Als Ursache für die Warmzeit des Mittelalters fehlen die heute so verteufelten CO2-Umweltsünder wie Kraftwerke, Fahrzeuge etc. Historisch gilt diese Zeit als gute Zeit mit guten Ernten und Wohlstand für die Bevölkerung. Grönland war eisfrei, heute wird jeder Millimeter Rückgang im Grönlandeis als Katastrophe vermarktet. Sicher, die Durchschnittstemperaturen waren höher als heute, in Großbritannien wurde Wein angebaut - na und?



Verblüffenderweise entspricht das Klimaziel mit einem Plus von 1,5-2 % der Durchschnittstemperatur in der "Warmzeit" des Mittelalters.



Aktuell beträgt der Anteil der zivilisationsbedingten, weltweiten CO2 Emission ca. 3-4 %. Anders ausgedrückt, die Menschen und die Wirtschaft in Deutschland, den USA, Frankreich, China, Russland und in mehr als 150 weiteren Ländern verursachen etwa 1/30tel bis 1/25tel der weltweiten CO2 Emission. 96% - 97% der weltweiten CO2 Emission entfallen auf natürliche Ursachen und Quellen. Die Bundesrepublik investiert Milliarden, um die CO2 Emission um 0,0 0X % zu senken. Ich habe ein Problem damit mir vorzustellen, dass die Senkung der weltweiten CO2 Emission um 0,00X% einen wesentlichen Einfluss auf unser zukünftiges Klima haben wird.



CO2 Ideologie und Politik ignorieren weitere Faktoren, die das Klima ebenfalls beeinflussen: die Neigung der Erdachse zur Sonne, Abweichungen von der elliptischen Form der Erdumlaufbahn um die Sonne, die Sonnenaktivität, die Bewegung der Landmassen der Erde (Kontinentaldrift) und große Vulkanausbrüche.



Die Folge: Bevölkerung und Wirtschaft zahlen einen hohen Preis für eine mehr oder weniger wirkungslose, Ideologie basierte Strategie. Die Profiteure sind einige Expertenkreise, NGO´s, Investoren und zu guter Letzt der Staat. Die Konsequenz ist, Wirtschaft und Bürger werden mit kosten-, preistreibenden, oft unsinnigen Auflagen und Abgaben belastet. Vernünftiger wäre es, sich auf den Klimawandel einzulassen und die daraus resultierenden Chancen aktiv zu nutzen.

GENRE
Nonfiction
RELEASED
2019
October 23
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
11
Pages
PUBLISHER
Books on Demand
SELLER
eBoD GmbH
SIZE
595.4
KB

More Books by Leon Leonhard