• $5.99

Publisher Description

Der folgende Text führt in Richard Rortys politikphilosophisches Hauptwerk Kontingenz, Ironie und Solidarität aus dem Jahr 1989 ein und kommentiert es Kapitel für Kapitel. Dabei geht es sowohl um die Zusammenhänge, die Rorty selber herstellt, als auch um jene, die sich in der politischen Philosophie anbieten. Rorty situiert seine liberale Utopie zwischen Habermas und Foucault. Doch er nimmt die politische Wende der postmodernen Philosophie noch nicht wahr, so dass er Perspektiven der Solidarität eher am Universalismus und am Kommunitarismus orientiert, von denen ihn jedoch sein Kontingenzbewusstsein trennt.

GENRE
Nonfiction
RELEASED
2019
December 11
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
200
Pages
PUBLISHER
Books on Demand
SELLER
eBoD GmbH
SIZE
192.3
KB

More Books by Hans-Martin Schönherr-Mann