Alexander von Humboldt: Die Südamerika-Reise (Einzige von A. v. Humboldt autorisierte deutsche Ausgabe): Originaltitel: Reise in die Äquinoktial-Gegenden des Neuen Kontinents

    • 1,99 €
    • 1,99 €

Beschreibung des Verlags

Alexander von Humboldt: Die Südamerika-Reise [Originaltitel: Reise in die Äquinoktial-Gegenden des Neuen Kontinents, Band 1 bis 3 (vollständig)]

• Völlig neu editiert, sprachlich überarbeitet und mit aktualisierter Rechtschreibung

• Mit 208 verlinkten Fußnoten und mit eBook-Inhaltsverzeichnis

• Mit einem aktuellen Vorwort des Herausgebers (März 2015)


»Alexander von Humboldt ist ein wildes Tier der Erfahrung, ein Künstler, der die Regeln des Spiels selbst entwirft.« (Der Historiker Karl Schlögel)


Humboldts ›Südamerika-Reise‹ ist der wohl berühmteste und einflussreichste wissenschaftliche Reisebericht, der jemals in deutscher Sprache erschien. Doch überraschend: Humboldt verfasste das Werk nicht auf Deutsch, sondern auf Französisch, in den Jahren zwischen 1808 und 1827, als er in Paris lebte. Die danach in die Wege geleitete Übersetzung durch Hermann Hauff betreute und redigierte Humboldt selbst, und sie erschien 1859, als ›Einzige von A. v. Humboldt anerkannte Ausgabe in deutscher Sprache‹. Es ist die Ausgabe, die auch dieses eBook – in orthografisch und sprachlich modernisierter Form – enthält.


Die Erkenntnisse der Reise, bei der Alexander von Humboldt und sein Begleiter Aimé Bonpland große Teile Mittel- und Südamerikas durchquerten, sind zahllos. Humboldt findet die umstrittenen Gabelteilung (Bifurkation) des Orinoco – deren Existenz europäische Forscher bis dahin für unmöglich gehalten hatten. Er registriert die Abnahme der magnetischen Feldstärke vom Pol zum Äquator und misst die Temperaturen des später nach ihm benannten Humboldtstroms. Proben von 60.000 Pflanzenarten, davon rund 6.300 unbekannt, bringen er und Bonpland zurück in die alte Heimat. © eClassica


Über den Autor: Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt wird am 14. September 1769 in Berlin als Sohn eines preußischen Offiziers geboren – im Schein des Messierschen Kometen, der seine Bahn am Himmel zieht. Nach umfangreichen naturwissenschaftlichen Studien an den Universitäten Berlin und Göttingen beschließt er im Jahr 1797, durch ein Erbe wohlhabend geworden, auf wissenschaftliche Expedition zu gehen. In Paris lernt er 1798 den französischen Arzt und Botaniker Aimé Bonpland kennen, der ihm auf seiner großen Südamerika-Reise ein kongenialer Reisepartner sein wird. Die Reise dauert von Juni 1799 bis August 1804 und bringt zahllose, bis heute wichtige Erkenntnisse. © eClassica


----

eClassica – Die Buchreihe, die Klassiker neu belebt.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2015
26. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
880
Seiten
VERLAG
AuraBooks – eClassica
GRÖSSE
1,6
 MB

Mehr Bücher von Alexander von Humboldt

1859
1859
1859
2013
2013
1859

Kund:innen kauften auch

2018
2009
2010
2019
2017
2016