• 1,99 €

Beschreibung des Verlags

Gerda Loo riss nach einer lieblosen Kindheit und Jugend von zu Hause aus, beging kriminelle Delikte, kam in ein Erziehungsheim und wurde dann Prostituierte, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. In Anton Färber, achtzehn Jahre alt und Abiturient mit gut mittelständischem familiären Hintergrund, findet sie zum ersten Mal die wahre, tiefe Liebe. Die beiden erleben ihr Liebesglück, erlösende Freiheit. Sie erfahren aber gleichzeitig die Grenzen ihres Glücks, Grenzen, die von der bürgerlichen Gesellschaft abgesteckt werden, Grenzen aufgrund der Vergänglichkeit allen Glücks.

Das Buch lässt sich dem ausgehenden Expressionismus zuordnen. In den dreißiger Jahren hat Fallada sich von hiervon distanziert. Ende der Zwanziger-, Anfang der Dreißigerjahre wandte sich Fallada eher sozialkritischen Themen zu und wurde so zu einem Vertreter für die "Neue Sachlichkeit".

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2018
5. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
488
Seiten
VERLAG
Andersseitig.de
GRÖSSE
1.6
 MB

Mehr Bücher von Hans Fallada

Andere Bücher in dieser Reihe