• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.

Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.

Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2016
26. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
368
Seiten
VERLAG
Droemer eBook
GRÖSSE
1.7
 MB

Kundenrezensionen

eine bewertungvonmir ,

Ok

Nicht schlecht, nur teilweise zu viel Phantasie :))

roedi_05 ,

BrUtAl

Kommt ganz nah an King ran. Wie krank muss man selbst sein, um sowas zu schreiben? ;))
Nein spaß, Fitzek hat mir auch schon ne email geschrieben, er ist ein ganz lieber und hat hier mal wieder das tor zur lyrischen Hölle aufgestoßen. Krass wie hier Realität und Wirklichkeit miteinander verschmelzen.
GaNz GrOßEs KiNo HeRr FiTzEk!!!

:)

derspitznameistverfügbar ,

Brutal aber Spannend

Dies ist das dritte Buch das ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Meine ersten beiden Bücher waren „Flugangst 7a“ und „Splitter“ von beiden war ich sehr angetan. In „Das Paket“ war ich etwas erstaunt weil es schon brutaler ist als die anderen beiden Bücher denn es geschahen sehr viel mehr Morde. Ich habe das Buch aber trotzdem zu Ende gelesen und wurde nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil es war wie immer ein unvorhersehbares Ende.
Also wer mit etwas mehr Brutalität gut umgehen kann sollte das Buch unbedingt lesen!

Mehr Bücher von Sebastian Fitzek