Beschreibung des Verlags

Über Freilingen lag eine kalte, stürmische Novembernacht; der Wind rumorte durch die Straßen, als seie er allein hier Herr und Meister, und eine löbliche Polizeiinspektion habe nichts über den Straßenlärm zu sagen. Dicke Tropfen schlugen an die Jalousien und mahnten die Freilinger, hinter den warmen Ofen sich zu setzen, während des Höllenwetters, das draußen umzog. Nichtsdestoweniger war es sehr lebhaft auf den Straßen; Wagen, von allen Ecken und Enden der Stadt rollten dem Marktplatz zu, auf welchem das Museum, von oben bis unten erleuchtet, sich ausdehnte.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
1825
1. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
322
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
283.8
 kB

Mehr Bücher von Wilhelm Hauff