• 4,99 €

Beschreibung des Verlags

Der perfekte Mann ist ein charmanter sexy Anwalt, der genau weiß, wie er eine Frau verführt? – Pff. Ich war da. Hatte einen. Habe hinterher sein T-Shirt verbrannt.

Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.

Das Problem? Er ist nicht nur Anwalt, sondern er war auch Trauzeuge auf meiner Hochzeit und der beste Freund meines Ex.

Meinungen zum Buch:
Alle Bücher von Piper Rayne sind einfach der Wahnsinn! Sie schafft es jedesmal wieder mich aus einer Leseflaute rauszuholen! Nur zu empfehlen!– Buchhändlerin Catharina W., NetGalley

Wer die Bücher von Piper Rayne kennt, weiß, dass er absolut einmalige Unterhaltungslektüre in der Hand hält. Tolle Charaktere, die ausgesprochen vergnügliche Lesestunden bescheren. Ich habe alle Emotionen durchlebt und mitgelitten. Der raffinierte Cliffhanger am Schluss lässt den Leser sehnsüchtig auf Teil 2 warten. – Cora M., NetGalley

„The One Best Man“ ist ein weiteres gelungenes Werk des Autorenduos Piper Rayne. Der Roman ist hitzig, humorvoll und spannend, ich hatte einfach Spaß beim Lesen. Für mich stimmt hier das Gesamtpaket, deswegen kann ich den nächsten Teil auch kaum erwarten. – Janine M., NetGalley

Ein großartiger, grandioser Roman deren Protagonisten einen festen Platz in meinem Herzen besitzen. Selbstverständlich bekommt der Roman fünf Sterne, wenn ich könnte würde ich fünftausend geben, und eine glasklare Kauf - und Leseempfehlung. – Sabine H., NetGalley

Einfach bezaubernd! Wo ist mein Reed Warner? – Katharina M., NetGalley

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender (San Francisco Hearts 1)
The Boxer (San Francisco Hearts 2)
The Banker (San Francisco Hearts 3)

The One Best Man (Love and Order 1)
The One Right Man (Love and Order 2)
The One Real Man(Love and Order 3)

GENRE
Liebesromane
ERSCHIENEN
2018
5. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
324
Seiten
VERLAG
Forever
GRÖSSE
4.6
 MB

Kundenrezensionen

Nicole-LeseEule36 ,

Einfach nur Reed...

Piper Rayne ist das Pseudonym zweier USA Today Bestseller Autorinnen. Mit der neuen Love an Order Reihe folgen in 2019 noch zwei weitere Romane mit den Freundinnen Chelsea und Hannah. Darauf freue ich mich schon sehr, denn es gab interessante Einblicke in ihre eigene Storys. Die Bücher können wieder unabhängig voneinander gelesen werden, wiederkehrende Charaktere sind jedoch nicht auszuschließen.

Man ist sofort mitten im Geschehen und da angekommen, wie es Victoria nun nach ihrem Neustart in ihrer alten Heimat und ihrer Tochter Jade so geht. Zudem bekommt man Einblicke in die Freundschaft zu Chelsea und Hannah. Die Handlung selbst spielt in Chicago und ich liebe diesen amerikanischen Kleinstadtflair, wie man in aus Serien kennt, denn dieser kommt hier wunderbar zur Geltung.
Vic ist seit zwei Jahren geschieden, lebt seit dem mit ihrer Tochter allein und ist auf Grund der sorge um ihre Mutter zurück gegangen. Auch wenn es schwer für Jade war und der Abstand zu ihrem Vater, dennoch ist Jade so lebensfroh und selbstständig, dass die beiden ihr Leben perfekt meistern. Vic ist eine bewundernswerte junge Frau, sie ist früh schwanger geworden und hat für ihren Ex-Mann Pete alles aufgegeben. Heute hat sie einen Job, um sich über Wasser u halten und hat nebenbei auch wieder ihr Studium aufgenommen. Sie hat gelernt, dass an erster Stelle sie und ihre Tochter steht und auch kein Mann das ändern kann.

In der Schule ihrer Tochter trifft sie auf Reed Warner, der heißer den je ist, doch er hat alles was Vic nicht mehr möchte. Er ähnelt zu sehr ihrem Ex, ist Anwalt, zu gutaussehend und zum allen Übel auch noch der damalige Trauzeuge. Doch sie laufen sich immer wieder über den Weg, er berührt etwas tief in ihr und er vermittelt ihr von Anfang an, das er nur sie will. Ganz charmant, langsam, aber mit eindeutigen Signalen, gewinnt er immer mehr ihr Herz. Reed ist einer der Good-Guys, doch mit Überzeugung und weiß wann es Zeit ist sich das zu holen, dass schon immer für ihn bestimmt war. Doch da gibt es auch noch Pete, der sein nötige Salz in die Suppe verteilt, kann das gut ausgehen und wer wird am Ende siegen?

Das Buch endet mit einem Epilog. Genau da wird dann auch Buch Nr. 2 mit der Geschichte von Chelsea ansetzen.

Was ich an den Bücher der beiden Autorinnen liebe, die ich bisher kenn, ist der Umgang der Mädels untereinander und miteinander. Es fühlt sich realistisch an, nichts ist gezwungen und jede macht ihr Ding. Die Dialoge haben einfach Humor, sind einfallsreich und originell. Auch der Umgang zwischen Reed und Vic, hat mich immer wieder zum schmunzeln, träumen und auch stauen gebracht. Die Beziehung der beiden baut sich langsam und nicht zu schnell auf. Es spiegelt einfach Vics momentane Gefühlslage wieder und lässt es dadurch glaubwürdiger erscheinen.
Einige Geschehnisse konnte man sich zwar denken oder erahnen, dennoch ist eine gelungene und schöne Liebesgeschichte mit etwas Einblick in die Vergangenheit der Darsteller entstanden und kommt ohne die großen Dramen aus.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und flockig. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Vic erzählt. Die Kapitel haben eine angenehme und ungefähre gleichlange Leselänge.

Mein Fazit: Ein sehr schöner Reihenauftakt mit sympathischen Charakteren, in einer lockeren Atmosphäre, mit amüsanten Unterhaltungen und liebevollen Momenten. Freue mich schon auf ein wiedersehen mit den Mädels.

Endlose Seiten ,

Endlich neuer Lesestoff von Piper Rayne!

Worum geht´s?

Nach ihrer Scheidung landet Victoria wieder in ihrer Heimatstadt Chicago, wo sie sich eine Pause von Männern gönnen will. Ihre Pläne werden jedoch von Reed durchkreuzt, den sie aus der Vergangenheit kennt und der versucht, sie mit allen Mitteln zu umwerben. Doch Victoria erstickt jeden Annäherungsversuch im Keim, da Reed Anwalt ist und mit denen will Vic nie wieder etwas zu tun haben. Wird es Reed gelingen, Victoria zu überzeugen oder vergeudet er nur seine Zeit?

Meine Meinung

Was war ich traurig, als die ‚San Francisco Hearts‘-Reihe von Piper Rayne zu Ende war. Mein Leserherz schmerzte, weil ich nicht wusste, wann etwas Neues von dem Autorinnenduo erscheinen wird und war schon so verzweifelt, dass ich mir ihre anderen Bücher auf Englisch holen wollte. Doch vor einiger Zeit erreichte mich die freudige Nachricht, dass Piper Rayne eine brandneue Reihe am Start haben. Der erste Band namens ‚The One Best Man‘ gibt es erst seit einigen Tagen zu kaufen und ich musste ihn natürlich sofort lesen.

„Man muss erst seinen eigenen Weg finden, bevor man ihn mit jemandem teilen kann.“ – Zitat (Pos. 156)

Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Victoria erzählt, die nach ihrer Scheidung zu ihrer Mutter nach Chicago zieht. Da sie sehr jung geheiratet hat, will sie sich nun Zeit für sich selbst nehmen, weshalb Bekanntschaften mit dem männlichen Geschlecht für sie erstmal zweitrangig sind. Victoria mochte ich auf Anhieb, weil sie selbstbewusst, verantwortungsvoll und sehr witzig ist. Außerdem bewundere ich an ihr, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat.

Ihr männlicher Gegenpart Reed ist genauso humorvoll und offen wie Victoria, weshalb sich die beiden besonders am Anfang der Geschichte viele Wortgefechte und Neckereien liefern. Doch wer jetzt einen Bad Boy erwartet, hat sich gewaltig geschnitten. Wenn es sein muss, kann Reed bestimmend und frech sein, denn schließlich ist er Anwalt. Aber alles in einem ist er ein sehr lieber und respektvoller Kerl, der weiß, wie man eine Frau richtig behandelt.

‚The One Best Man‘ ist genauso humorvoll und leidenschaftlich geschrieben, wie man es bereits von den Autorinnen kennt. Ich habe jedes Wort wie ein Schwamm aufgesogen und war traurig, dass die Geschichte schnell vorbei war. Die 350 Seiten habe ich beim Lesen nicht mal gemerkt, weil ich so vertieft in die Geschehnisse war. Besonders gefallen hat mir die Figurenkonstellation. Ich konnte sowohl Reeds als auch Victorias Handlungen nachvollziehen und konnte verstehen, weshalb Vic ihren alten Bekannten zunächst auf Abstand hält.

Fazit

‚The One Best Man‘ ist ein richtig gut gelungener Auftakt und ich kann es wirklich kaum erwarten, bis der zweite Band erscheint. Darin wird es um Victorias Freundin Chelsea gehen, die es den Männern ebenfalls nicht leichtmachen wird. Ich freue mich, dass Piper Rayne wieder zurück sind und hoffe, dass ich noch viele Bücher von den Autorinnen lesen werde. An dieser Stelle gibt es von mir eine klare Leseempfehlung, für alle, die, witzige und leidenschaftliche Liebesgeschichten mit starken Frauen mögen.

Tina 80 !!! ,

Tina03

Diese Liebesgeschichte ist dem Roman „Maybe this time“ von Jennifer Snow sehr ähnlich. Nur diesmal handelt es sich um Anwälte und nicht um Hockeyspieler.
Leider hat die Geschichte kaum Handlung. Sie ist teilweise langatmig. Im Vergleich zur San Francisco Reihe der Autoren ist das erste Buch dieser neuen Reihe leider schwach. Daher vergebe ich nur 3 Punkte.

Mehr Bücher von Piper Rayne & Cherokee Moon Agnew

Andere Bücher in dieser Reihe