• 5,99 €

Beschreibung des Verlags

Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen!

Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …

GENRE
Belletristik
ERZÄHLER
SG
Steffen Groth
DAUER
13:22
Std. Min.
ERSCHIENEN
2014
26. Mai
VERLAG
Verlagsgruppe Random House GmbH
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
624.8
 MB

Kundenrezensionen

Aunba ,

Interessantes Thema, gut Aufgebaut

Ich muss den vorherigen Rezensionen zustimmen. Das erste Buch „Black Out“ war in gewisser Weise spannender. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen. Das Thema im ersten Buch ist in viel kürzerer Zeit eine Bedrohung und daher kann der Bogen weiter gespannt werden. In „ZERO“ geht es um die allgegenwärtige Totalüberwachung. Man hat das Gefühl die Geschichte spielt in einer nicht weit entfernten Zukunft. Ich würde sagen 5 Jahre in die Zukunft. Ich halte das Buch für sehr Lesens/Hörenswert. Es Zeit doch sehr deutlich welchen Weg die aktuelle Gesellschaft einschlägt und das es heraus kein Zurück mehr gibt. Mit jedem Klick auf Facebook und co. wird dieses Buch ein deutliches Stück wahrer.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen !

Pfefferminze07 ,

Story gut, Vorleser geht so

Ich mag die Geschichten von Elsberg sehr. Auch diese ist gut recherchiert und spannend erzählt.
Leider versucht der Vorleser, immer irgendwie "schön, toll" zu klingen. Wenn eine Stimme etwas "schnarrend" sagt, klingt es hier leider nicht so. Das nervt etwas. Die Charaktere klingen auch mehr oder weniger alle gleich.
"Helix" vom gleichen Autor finde ich dagegen prima gelesen (ließt aber jemand anderes).

CSHT XD ,

Gut, aber langatmig

Das Hörbuch an sich war anfangs sehr spannend nur leider verflog diese Spannung nach einigen Stunden Hörzeit.
Und zum Ende ging es gar nicht mehr wirklich um die Organisation die sich Zero nennt, sondern eher um Internet Großkonzerne wie google und wir sie unsere Daten missbrauchen.
Das Ende kam für mich sehr abrupt und war recht offen, es wurden kaum wichtige Fragen beantwortet und ich frage mich immer noch: Wer steckt hinter Zero?
Was wollten sie mit dem Presidents-Day bewirken?
Was passiert mit dem Uhrheber von Freme?
Und vor allem warum hat es so lange gedauert bis jemand das Geheimnis von Freme herausgefunden hat?

All das bleibt trotz der Länge des Buches leider offen.

Mein Fazit: es ist schade das das Ende so offen ist (obwohl offene Enden nicht immer was schlimmes sein müssen) und das Hörbuch so langatmich war obwohl das Buch aufgrund der interessanten Thematik dadurch nicht weniger "höhtenswert" war

Hörer kauften auch