• 11,99 €

Beschreibung des Verlags

Wenn kein Gesetz mehr gilt, zählt nur der Kampf ums nackte Überleben ...

Mit "Die Arena" legt Stephen King ein faszinierendes neues Monumentalwerk vor – seinen umfangreichsten und fesselndsten Roman seit "The Stand – Das letzte Gefecht". Urplötzlich stülpt sich eines Tages wie eine unsichtbare Kuppel ein undurchdringliches Kraftfeld über Chester’s Mill. Die Einwohner der neuenglischen Kleinstadt sind komplett von ihrer Umwelt abgeschnitten. Und auf einmal gilt kein herkömmliches Gesetz mehr ...

An einem ganz normalen schönen Herbsttag wird die Stadt Chester’s Mill plötzlich auf unerklärliche Weise durch ein unsichtbares Kraftfeld vom Rest der Welt abgeriegelt. Flugzeuge zerschellen daran und fallen als brennende Trümmer vom Himmel, einem Gärtner wird beim Herabsausen "der Kuppel" die Hand abgehauen, Tiere werden zweigeteilt, Menschen, die gerade in Nachbarorten unterwegs sind, werden von ihren Familien getrennt, und Autos explodieren, wenn sie auf die mysteriöse Barriere prallen. Es ist allen ein Rätsel, worum es sich bei dieser unsichtbaren Wand handelt, wo sie herkommt und wann – falls überhaupt – sie wieder verschwindet. Es gibt kein Entrinnen – und je mehr die Vorräte zur Neige gehen, desto stärker tobt der bestialische Kampf ums Überleben in dieser unerwünschten Arena ...

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2009
20. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
1,296
Seiten
VERLAG
Heyne Verlag
GRÖSSE
6.2
 MB

Kundenrezensionen

Degaret ,

Gut

Sehr gutes Buch

Nur das Ende war etwas lahm

Chris1168 ,

Einfach nur Genial

Vorweg, weil ich die Kritik bezuegl. des Endes nicht ganz verstehen kann, es ist stimmig und auch nachvollziehbar.

Eine atemberaubende Geschichte. Ein genialer Roman den SK da hingelegt hat.

Die Geschichte ist auf geniale Weise geschrieben, man kann es kaum aus der Hand nehmen. King schildert, erschreckend nachvollziehbar, zu was Menschen fähig sein können und ich trau mir zu behaupten auch sind, wenn sie in Extremsituationen geraten.

Ob King-Fan oder nicht, spielt keine Rolle, einfach lesen.

Einfach mal in einer ruhigen Minute darueber nachdenken.

Volltreffer. Volle Punktzahl.

Imuhtep ,

Fantastisch

Achtung SPOILER

In gleich doppelter Weise mag dieser fesselnde Roman des Altmeisters als Parabel gelten: Was passiert zum Einen, wenn eine zivilisierte Gruppe völlig abgeschnitten von moralischen Werten und Konsequenzen jeglicher Art ganz auf sich allein gestellt ist? William Golding hat es in Lord of the Flies bereits eindrucksvoll aufgezeigt. Zum anderen die Verkehrung der Position des Menschen als intelligentes Wesen an der Spitze der Evolution, ausgeliefert der Willkür und Gnade von etwas noch wesentlich weiter entwickeltem ...

Dass der Roman bei über 1000 Seiten vereinzelte Längen aufweist, sei ihm verziehen, und das Volumen ist im Wesentlichen der Anzahl der Charaktere geschuldet, die allesamt eingeführt und entwickelt werden wollen. Und die Charakterzeichnung trifft King wie kaum ein Zweiter. Die Handlung selbst ist überschaubar und ich habe mich, vor allem in der ersten Hälfte des Buches, gefragt, wie das wohl aufgelöst wird. Erfreulicherweise recht konkret, und auch die Kritik am Ende kann ich nicht teilen, denn gerade zum Finale konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Ein fantastischer Trip, 5 dicke Sterne

Mehr Bücher von Stephen King