• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Was ist deine Bestimmung?

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes zünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

GENRE
Jugend
ERSCHIENEN
2012
19. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
496
Seiten
VERLAG
Cbj
GRÖSSE
2.1
 MB

Kundenrezensionen

Deniz Brink ,

Geniale Geschichte mit einigen Problemen der Realitätsnähe bzw. Glaubwürdigkeit

Hallo,

der Plot ist genial. Mitreißend. Es regt zum weiterlesen an. Man liest die Geschichte nicht nur - man fühlt sie. Veronica Roth ist eine exellente Schriftstellerin mit einer Fantasie, die selbt mich zum Staunen bringt. Ich gebe vier von fünf Sternen und das nur, weil ich kleinlich bin. Wem die folgende Kritik nicht stört und einen Fabel für Fantasy-Bücher hat, die im Jugend-Genre geschrieben sind, aufregend im präsalen Ich-Erzähler - der wird in die Geschichte versinken und nur schwer wieder herausfinden, wie uns auch so mancher Tagtraum an langweiligen Arbeits- oder Schultagen fesselt.

Kritik:
Viele Stellen der Geschichte sind unglaubwürdig. Man merkt, dass Roth das Buch während ihrer Studienzeit schrieb. Ich kann nichts zu ihrer Entwicklung sagen, da ich die Folgebücher (noch) nicht gelesen habe. Zu dem Buch kann ich mich jedoch äußern. Roth hatte in dem Moment, als sie „Die Bestimmung 1“ schrieb noch viel zu lernen. „Viel“ ist relativ zu sehen. Das Ganze ist Geschmacksache und wie gesagt: Ich bin kleinlich.
So stört es mich, dass This von den Altruan kommt und nur innerhalb von wenigen Wochen bei den Ferox ausgebildet wird. Innerhalb weniger Wochen macht sie eine charakterliche Wendung durch, die kaum nachvollziehbar ist. Wie kann jemand, der sein gesamtes Leben in Frieden gelebt hat, in so kurzer Zeit das Kämpfen lernen? Das skrupellose Töten.
Es ist sehr schwer zu erklären: Die Geschichte verändert sich zu schnell. Sie springt von einem Punkt zum Nächsten, von einem Stein auf einem reißenden Fluss zum nächsten, als wären die Steine wie Knotenpunkte in der reißenden Geschichte, die sie zum Stocken bringen. Es bringt den Lesefluss in gewissem Maße ins Stolpern. Als ob man an einigen Absätzen halt macht, um sich zu fragen: „Hä?“

Diese Kritik ist auf meine Kleinlichkeit zurückzuführen. Wie gesagt: Vier von Fünf Sternen.
Interessiert ihr euch für Geschichten der Fantasie, besonders in dieser Richtung, dann ist dieses Buch für euch Pflicht.
Und dann könnt ihr eure eigene Meinung bilden.

Viel Spaß

Deniz Brink

mika 1234567890 ,

Ka

Es ist einfach cool ich bin sprachlos ich Feier es einfach Ich kann nicht mehr 😂es ist einfach mega ♥️💕❤️

Oscalotte ,

Mega 💕

Tolle Idee, toller Schreibstil...es ist einfach so mitreißend und spannend.
Ich liebe dieses Buch.

Mehr Bücher von Veronica Roth

Andere Bücher in dieser Reihe