Inwieweit weisen Webchats Merkmale sozialer Gruppen auf? Inwieweit weisen Webchats Merkmale sozialer Gruppen auf?

Inwieweit weisen Webchats Merkmale sozialer Gruppen auf‪?‬

    • 13,99 €
    • 13,99 €

Beschreibung des Verlags

Eine der bedeutsamsten Entwicklungen der letzten Jahre ist wohl die der Computer und die enormen Möglichkeiten, die sich durch deren weltweite Vernetzung im Internet ergeben haben. Zu scheinbar jedem beliebigen Thema sind in diesem internationalen Netz in Sekunden Informationen aufrufbar und fremde Länder und Kulturen sind sich auf einmal sehr nah, eine Entwicklung, deren Ende noch nicht absehbar ist.
Auch in dem Bereich der Interaktion haben sich neue Möglichkeiten ergeben. So entstand im Internet die Option, sich mit Menschen aus der ganzen Welt zu unterhalten, beispielsweise per E-Mail, aber auch quasi zeitgleich über das sogenannte Internet Relay Chat und neuerdings auch in den Räumen des Webchats. In der Folge der rasanten Ausbreitung der Nutzung des Internets in der Gesellschaft sind diese Chatrooms inzwischen von einer enormen Anzahl von Menschen bevölkert, die sich dort über alle denkbaren Themen unterhalten. Dieses Phänomen ist auch für Soziologen interessant, denn es wirft die Frage auf, ob und welche strukturellen und sozialen Merkmale diese Interaktionen in den Chaträumen haben und ob sie eventuell die Merkmale einer sozialen Gruppe ausweisen. Dieser Frage soll hier nachgegangen werden.
Dazu wird einem ersten Abschnitt zunächst erläutert werden, welche Merkmale eine Gruppe überhaupt hat und welche ihrer Eigenschaften sie zu ihrem Bestehen benötigt und anwendet. Das kann angesichts des Umfanges der Arbeit nur überblicksartig geschehen.
Dann sollen im weiteren einige grundsätzliche Eigenschaften der Kommunikation im Internet erläutert werden, diesem wird auch eine kurze Darstellung der Entwicklung und Gebrauch des Internets und der Chats beigefügt. Schließlich wird geprüft werden, ob und welche Eigenschaften der sozialen Gruppen sich in den Chats finden lassen und wie diese den dortigen speziellen Begebenheiten angepasst werden. So soll herausgefunden werden, ob es Verbindungen von Menschen mit den Eigenschaften sozialer Gruppen im Internet gibt.
Der Bearbeitung dieses Themas liegen im besonderen Maße die Arbeiten von Thiedeke und Neidhardt zugrunde. Ebenfalls sehr einflußreich war die Erörterung von Reid.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2009
7. April
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
25
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
296,9
 kB

Mehr Bücher von Jochen Lehnhardt

Die Erfahrungen von Männern in Frauenberufen im Vergleich zu Kanters tokenism-These. Die Erfahrungen von Männern in Frauenberufen im Vergleich zu Kanters tokenism-These.
2006
Das Verhältnis zwischen Friedrich II und dem Deutschen Orden Das Verhältnis zwischen Friedrich II und dem Deutschen Orden
2009
Gründe der serbischen Regierung für die Ablehnung des österreichischen Ultimatums am 25. Juli 1914 Gründe der serbischen Regierung für die Ablehnung des österreichischen Ultimatums am 25. Juli 1914
2009
Die Fahrenden an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit Die Fahrenden an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit
2009
Inwiefern beinflußt die Umgehung der Gatekeeper der Systemtheorie von David Easton das Handeln der Regierenden ? Inwiefern beinflußt die Umgehung der Gatekeeper der Systemtheorie von David Easton das Handeln der Regierenden ?
2009
Einflüsse der Globalisierung auf die Errichtung staatlicher Strukturen am Beispiel Somaliland Einflüsse der Globalisierung auf die Errichtung staatlicher Strukturen am Beispiel Somaliland
2009