• 11,99 €

Beschreibung des Verlags

1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2010
1. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
1,024
Seiten
VERLAG
DUMONT Buchverlag
GRÖSSE
4.5
 MB

Kundenrezensionen

Titan57 ,

Hmm

Ich bin auf Seite 24 im ebook und frage mich, warum dies ein Bestseller ist. Ich kann es weglegen und überlege, was an dieser Story mich fesseln soll? Stau und Neuautor? Es plätschert für mich nur so dahin ...

Nachtrag 5.9.15:
Ich habe mich mittlerweile weiter gequält und finde es recht amüsant. Es gibt Parallelen, die aber erst später angedeutet werden. Okay, es ist wirklich stark sexuell angehaucht und die sieben Todsünden nehmen einen großen Teil des Buches ein.

rockdot ,

Ich würde dieses Buch kaufen, wenn...

es nicht so unverschämt teuer wäre! 5 Euro günstiger im Vergleich zur gebundenen Ausgabe. Um aus der gesetzten Druck-Datei ein eBook-Format zu erzeugen bedarf es nur weniger Mausklicks.
Ob die Verlage, ähnlich wie die Musikindustrie vor 10 Jahren, die Zeichen der Zeit nicht erkennen? Wer berät die denn? Glauben die, jetzt wo jeder ein iPad hat, daß man den Leuten so billig das Geld aus der Tasche ziehen kann? Ich würde wesentlich mehr kaufen, wenn die Preise einigermaßen annehmbar wären.
Na ja, bis die Verlage zur Vernunft gekommen sind, muss man eben Klassiker aus der Gutenberg Bibliothek lesen, die sind umsonst, und es sind sehr gute Bücher dabei.

Nur so am Rande, wenn man im iBook-Store nach "Thomas Mann" sucht, findet man eine französische Übersetzung des "Zauberberg", für annähernd 40 Euro... Also ich fand's lustig. :-)

Also liebe Verlage, eReader und Tablet PCs sind eure Chance einen neuen Markt zu erschließen und mehr Geld zu verdienen. Aber mit dieser unverständlichen Preispolitik wird das nix, ihr habt das Medium und deren Nutzer noch nicht verstanden.

Ich warte auf euch, die Gutenberg Bibliothek ist groß!

Funkelblau ,

Nur mal so...

Es gibt zu 1Q84 drei Teile. Dieser Band umfasst die ersten beiden Teile, die in Japan jeweils einzeln erschienen sind. Es fehlt also noch der letzte Teil, der in diesem Jahr folgen soll. Daher darf man sich nicht über das (zwischenzeitliche) Ende wundern.

Mehr Bücher von Haruki Murakami & Ursula Gräfe

Andere Bücher in dieser Reihe