Der letzte Zentaur

Beschreibung des Verlags

Ich kam aus einer Gesellschaft, in der man sich vergebens bemüht hatte, eine sehr lahme und trockene Unterhaltung mit gutem Wein in Fluß zu bringen. Der Kopf war mir immer heißer geworden und das Herz immer kühler. Endlich hatte ich mich weggestohlen in den sommerwarmen Mondschein hinaus und schlenderte ziellos durch die totenstille, taghelle Stadt, um den Unmut über die verlorenen Stunden verdampfen zu lassen. Als ich an der ehrwürdigen Marienkirche vorbei durch das Frauengäßchen in die Kaufingergasse trat, blieb ich plötzlich stehen.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
1914
2. April
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
40
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
34,6
 kB

Mehr Bücher von Paul Heyse

1914
2015
1914
1914
1914
2013

Kund:innen kauften auch

1931
1910
1888
1927
1896
1918