Die Richterin Die Richterin

Die Richterin

Beschreibung des Verlags

Die Richterin ist eine Novelle von Conrad Ferdinand Meyer und wurde 1885 veröffentlicht. Die Richterin empfängt Wulfrin auf ihrer Burg Malmort. Er soll sie verurteilen oder freisprechen vom Tod seines Vaters. Wulfrin ist überzeugt von ihrer Unschuld und spricht Stemma vor dem versammelten Volk frei. Damit ist diese Angelegenheit scheinbar für die Richterin erledigt. Sie nimmt Wulfrin das Hifthorn, das er von seinem Vater geerbt hat, ab und schleudert es in den Abgrund. Die Richterin hat noch eine zweite Aufgabe für Wulfrin: Er soll Palma mit dem Bischofsneffen Gnadenreich verloben. Für diesen Zweck geht das Geschwisterpaar auf eine Wanderung nach Pratum, wo Gnadenreich wohnt. Unterwegs küsst Palma ihren Bruder, was ihn erschaudern lässt.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2013
29. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
57
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
291,3
 kB

Mehr ähnliche Bücher

Das brennende Gewand Das brennende Gewand
2009
Die Sünde aber gebiert den Tod Die Sünde aber gebiert den Tod
2009
Die Insel der 30 Särge Die Insel der 30 Särge
2016
Die silberne Nadel Die silberne Nadel
2015
Die Meisterin: Alte Feinde Die Meisterin: Alte Feinde
2021
Russische Seele Russische Seele
2016

Mehr Bücher von Conrad Ferdinand Meyer

Der Schuß von der Kanzel Der Schuß von der Kanzel
1898
Die Hochzeit des Mönchs Die Hochzeit des Mönchs
1898
Das Leiden eines Knaben Das Leiden eines Knaben
1898
Die Richterin Die Richterin
1898
Die Versuchung des Pescara Die Versuchung des Pescara
1898
Huttens letzte Tage Huttens letzte Tage
1898