Beschreibung des Verlags

Es spielt in einem fiktiven Fürstentum, das vordergründig an die deutschen Kleinstaaten des frühen 19. Jahrhunderts erinnert, andererseits aber märchenhaft-phantastische Züge trägt, von Feen mit von Tauben gezogenen Wagen bevölkert wird und auch sonst Schauplatz mannigfacher Wunder ist. Nach dem Tode des liberalen Fürsten Demetrius führen seine Nachfolger Paphnutius und Barsanuph indes per Dekret die "Aufklärung" ein. Sie lassen nicht nur "die Wälder umhauen, die Dorfschulen verbessern und die Kuhpocken einimpfen", sondern verbieten vor allem das "heimliche Gift" der Poesie und lassen die Feen nach ihrer Heimat, dem Lande Dschinnistan, expedieren. Nur wenige dürfen mit Rücksicht auf das Volk bleiben, darunter die Fee Rosabelverde, die als "Fräulein von Rosenschön" im adeligen Damenstift des Barons Prätextatus von Mondschein untergebracht wird.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
1819
1. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
137
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
112
 kB

Mehr Bücher von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann