• 14,99 €

Beschreibung des Verlags

"Was gibt's zum Essen?"

"Nix. Die Oma kocht nicht mehr."


Zefix! Was ist denn in die Eberhofer-Weiber gefahren? Die Oma beschließt nach gefühlten 2000 Kuchen und noch mehr Schweinsbraten, Semmelknödeln und Kraut, sich der häuslichen Pflichten zu entledigen - und fortan zu chillen. Ausgerechnet an Weihnachten! Und seit die Susi ihre Karriere als stellvertretende Bürgermeistern verfolgt, fühlt sich der Sex mit ihr im schicken Neubau für den Franz an, als hätten sie ihn gratis zu den Esszimmermöbeln dazu bekommen. Zu allem Übel wird dann auch noch der Steckenbiller Lenz vermisst. Der Franz soll gefälligst eine Vermisstenanzeige aufgeben, die Mooshammer Liesl befürchtet das Schlimmste. Nur: Eine Leiche ist weit und breit nicht in Sicht. Damit steht der Eberhofer vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2021
17. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
304
Seiten
VERLAG
Dtv
GRÖSSE
2,7
 MB

Kundenrezensionen

Thommy28 ,

Wundervoller Lesespass mit lieb gewordenen Figuren und herrlich grantligen Dialogen

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist nun schon der elfte Band der Reihe um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und Konsorten. Nach zwischenzeitlich leichten Ermüdungserscheinungen bei den letzten Bänden nimmt die Reihe wieder etwas mehr Fahrt auf. Zu den einzelnen Figuren erübrigt sich ein weiterer Kommentar; die sind dem treuen Reihenleser ja längst vertraut. Vielleicht wäre die Einführung neuer Personen jetzt mal an der Zeit.

Wie immer ist an der Schreibweise nichts auszusetzen, die Dialoge sind herrlich frisch und humorvoll. Bei den vielen Verwicklungen im privaten Umfeld des Protagonisten bleibt der (ohnehin bei dieser Reihe nicht sonderlich hohe) Spannungsanteil leider weitgehend auf der Strecke. Der Kriminalfall plätschert nur vom am Rande dahin...! Da sollte die Autorin bei künftigen Büchern wieder etwas mehr tun....!

Ansonsten hat mir das Buch wieder sehr viel Freude bereitet und mir ein paar herrliche Lesestunden beschert.

Sascha Gar ,

Eher durchschnittlich

Ich bin begeisterter Fan der Reihe. Aber dieses Buch hier, ist eher so lala.
Naja, es kann ja nicht jedes Buch der Oberhammer sein. Nett unterhalten wurde ich trotzdem.

Mehr Bücher von Rita Falk

Andere Bücher in dieser Reihe