• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind?
Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.

Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2018
5. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
192
Seiten
VERLAG
Luchterhand Literaturverlag
GRÖSSE
1,5
 MB

Kundenrezensionen

RensneR ,

Gewohnt gut!

Wie immer ein hervorragendes Buch von Ferdinant von Schirach. Auch wenn mir sein Schreibstil gefällt und die Geschichten natürlich immer wieder unter die Haut gehen, sind in diesem Buch manche bei denen man das Gefühl bekommt in einer „15 seitigen Kurzgeschichte“ kommt er erst nach „Seite 13“ zum Punkt. Im vorhergehenden Teil wird nur das Bild um die Geschichte detailreich ausgemalt. Trotzdem absolut lesenswert.

Mehr Bücher von Ferdinand von Schirach